George Gaio Mano: Der fränkische Uhrmacher

» Es ist ein verbreiteter Irrtum, wenn wir behaupten, wie es öfter geschieht, dass keine Helden mehr unter uns seien. Denn dass es keine Helden gäbe, ist nicht wahr; vielmehr ist es so, dass wir sie nicht bemerken. Die große Taten vollbracht, sollten wir ehren; doch verehren wir stattdessen diejenigen, die Berühmtheit erlangten. «


Wahrscheinlich liest man nicht oft eine Novelle über einen Züricher Uhrmacher im Persien des 17. Jahrhunderts, die von einem Amerikaner in Japan auf Deutsch geschrieben wurde. Die Novelle Der Fränkische Uhrmacher handelt vom Züricher Rudolf Stadler, der zum Uhrenmeister am Hof des persischen Schahs wird. Die Freundschaft mit dem Schah verhilft ihm zu Anerkennung, Reichtum und einer schönen Frau, alles, was ein Mann sich im 17. Jahrhundert wünscht. Aber nachdem er einen wichtigen Geistlichen beleidigt, verliert er all dies und sein Leben. Die Novelle basiert auf wahren Begebenheiten um den echten Rudolf Stadler.

 

George Gaios Mano

Der fränkische Uhrmacher

Eine Novelle

gebunden, ca. 140 Seiten, € 21,80 (D)
ISBN 978-3-88509-173-8
Erscheint am 27.11.2020

George Gaio Mano ist gebürtiger Amerikaner und wurde 1964 im US-Bundesstaat Indiana geboren. Nach Stationen in Kasachstan, Afghanistan und Kuwait unterrichtet er als Associate Professor Englisch und Geschichte an einer Universität in Japan. Seine Deutschkenntnisse eignete er sich als Student an der Universität Wien an. Er schreibt Drehbücher, Kurzgeschichten und Romane. Seine erste veröffentlichte Kurzgeschichte erschien in einer Zeitung in Bangladesch, darüber hinaus sind bereits ein Roman (The Balkan Wheel)  und eine Kurzgeschichte (Shapur the Poet) erschienen. Viele seiner Geschichten betreffen das Persien des 17. Jahrhunderts.